16.06.16

mk

Der Countdown läuft!

In etwa zwei Wochen ist unser econia Team Vorarlberg auf dem Weg nach London zur Teilnahme am Shell Eco Marathon Europe 2016. Dort wird das Team nach gut 1 3/4 Jahren intensiver Vorbereitungszeit zeigen welche Reichweiteneffizienz mit einem „selbstgebauten“ Elektrofahrzeug möglich ist. Das Projekt, welches in dieser Form und Größe nur aufgrund zahlreicher Sponsoren vollbracht werden konnte, startete im Herbst 2014 als Studienprojekt des Masterstudienganges Energietechnik und Energiewirtschaft an der FH Vorarlberg. Dort wurde das Team über die Planungs-, Konstruktions- und Fertigungsphase, bis hin zur Optimierungsphase, bestens durch die zuständigen Lehrkörper unterstützt.

Nun dürfen wir alle Leser einladen in den nächsten Tagen noch ein wenig „Vor-Information“ aufzunehmen, bevor wir täglich live aus dem Queen Elizabeth Olympic Park in London berichten.

Der Shell Eco Marathon Europe findet dieses Jahr zum ersten mal in London statt und bringt einen der „schwierigsten“ Rundkurse der vergangenen Jahre hervor. Um auf dem Kurs Bestleistungen erzielen zu können, muss die Steuereinheit des Fahrzeugs neben der „allgemeinen“ Effizienz zusätzlich eine perfekte Umsetzung der Brems-Effizienz bzw. mit dem des Teams gewählten Fahrstil übereinstimmen um eine hohe Stabilität zu gewähren. Auf der letzten Grafik kann man zudem gut erkennen, mit welchen Höhenunterschieden dieses Jahr gerechnet werden muss.

track Map

Track Elevation